Power Plus Communication AG

Um Ladevorgänge von Elektroautos netzdienlich steuern zu können, hat PPC zusammen mit der KEO eine interoperable Lösung entwickelt. Hierfür haben die Partner den Funktionsumfang des CLS Gateways von PPC um EEBUS erweitert. Die beiden Unternehmen ermöglichen damit schon heute die interoperable Steuerung von Ladesäulen via EEBUS.

EMH Metering

EMH Metering integriert EEBUS in CLS Komponente des Smart Meter Gateway zu Steuerung von Smart Buildings. Das EEBUS Konzept der maximalen Leistungsbegrenzung am Netzanschluss, wurde in dem Proof of Concept erfolgreich getestet und auf der E-World 2020, zusammen mit der Robotron, demonstriert.

Vivavis/IDS

Vivavis und die KEO treiben in einem gemeinsamen Projekt die Standardisierung im Bereich E-Mobility voran. Beide Unternehmen stellten auf der E-world 2020 eine erste Implementation zur Steuerung einer Ladesäule auf Basis der EEBUS-Spezifikation vor. Die Steuerbox kommt in diesem Fall von der IDS GmbH, einem der führenden Lösungsanbietern für Netzführung- und Management für das Smart Grid.

Smappee

Als einer der Pioniere für innovative Energiemanagementlösungen, beginnt das belgische Cleantech-Unternehmen Smappee die Integration von EEBUS, um Smart Devices im Gebäude und mit dem Netz zu verbinden.

EVBox

Der führende Hersteller von Ladelösungen für Elektrofahrzeug, EV Box, setzt fortan auf EEBUS Kommunikation und auf KEO für die Software Integration.

Theben

Auf den Metering Days 2019 stellten Theben, KEO und gridX , alle drei Mitglieder der EEBUS Initiative, gemeinsam den Use Case “Grid Interaction” vor. Die Leistungslimitierung des Netzbetreibers wird hierbei an das lokale Energiemanagement übermittelt. Dieses reduziert intelligent und dynamisch die Leistung des angeschlossenen Elektroautos im Haushalt.